Beton – Stein- und Holz – Versiegelung

Wir versiegeln mit CCS – Nano-Holz- und Stein-Imprägnierung. Es ist eine
atmungsaktive Imprägnierung für alle Arten von saugenden, mineralischen
Untergründen.

Selbstorganisierende Antihaft-Komponenten verleihen der
Oberfläche eine unsichtbare, Wasser– und schmutzabweisende Wirkung.
Die Trocknungszeiten nach Regen werden drastisch reduziert und der Nährboden
für Moose und Grünbelag entzogen. Frostschäden wird vorgebeugt, da eine Durchnässung verhindert wird.

Ideal für Terrassen, Gehwege, Garageneinfahrten, Fassaden und Bauwerke.
Vorbeugender Schutz gegen Verschmutzung und Grünbelag
 Mehrjährige Wasser- und schmutzabweisende Wirkung
 Keine Frostschäden mehr
 Leichte Reinigung der behandelten Oberflächen
 Einfache und sichere Anwendung, keine Lösemittel
 Für alle saugenden, mineralischen Untergründe
Deutlicher kann man die Wirkung kaum demonstrieren.

Die verschiedenen Arten von Fliesen

Steingutfliesen

Die offenporigen Steingutfliesen sind die einfachsten unter den Fliesen. Bis zu zehn Prozent Wasser können sie aufnehmen. Nicht frostsichere bzw. frostbeständige Fliesen sind also in der Regel einfache Steingutfliesen. Sie werden aus Ton, Kaolin, Kreide und Quarz bei 12000 Grad gebrannt. Sie finden heutzutage meist nur noch als Wandfliesen Verwendung und werden in Innenräumen angebracht. Es gibt sie unbehandelt oder auch glasiert. Unbehandelte Steingut-fliesen müssen imprägniert bzw. versigelt werden. Steingutfliesen können einfach mit polieren auf Hochglanz gebracht und danach versiegelt werden.

Steinzeugfliesen

Sind Keramikfliesen, die  als Bodenbelag im Innenbereich eingesetzt werden. Zusätzlich zu den Fliesen aus Steingut wird hier noch Feldspat verwendet und sie werden bei höherer Temperatur gebrannt. Diese Fliesen nehmen maximal drei Prozent Wasser auf. Auch diese gibt es unglasiert und glasiert. Die unglasierten werden vor allem eingesetzt, wenn es darum geht, dass die Flächen rutschfest sind. Auch hier ist dann ein Imprägnieren und Versiegeln angebracht.

Feinsteinzeugfliesen

Mitte der 1980er Jahre kamen die Feinsteinzeugfliesen auf. Diese Fliesen sind unter hohem Druck trockengepresst und die Poren sind durch die hohen Brenntemperaturen eigentlich verschlossen. Allerdings werden die meisten Feinsteinzeugfliesen poliert, also geschliffen, damit sie besser aussehen. Das öffnet die Poren wieder und auch diese Fliesen nehmen nun Schmutz auf. Wasser dringt dennoch nur sehr wenig ein, denn das Material ist hochverdichtet. Vor allem um dem Schmutz vorzubeugen, sollte man auch Feinsteinzeugfliesen imprägnieren/versiegeln.

Terracotta-Fliesen (Cotto)

Auch Terracottafliesen oder kurz Cotto sind offenporige Fliesen, die ersiegelt/ imprägniert werden sollten.

Natursteinfliesen

Naturstein-Fliesen bestehen aus geschnittenem und poliertem Naturstein. Sie sind besonders hochwertig. Am meisten verwendet werden Granit und Marmor, aber auch Schiefer-Fliesen werden immer populärer. Bei Marmor und Schiefer wird eine Versiegelung empfohlen

Y-Tong mit Rotwein im Vergleich links versiegelt, rechts unversiegelt
Stein unversiegelt und versiegelt im Vergleich
Boden-Fliese versiegelt
Nano Versiegelung Holz im Vergleich versiegelt und unversiegelt.